Die feuerwehrtechnische Ausbildung setzt sich aus einem praktischen sowie theoretischen Teil zusammen. In der Praxis wird den Jugendlichen der Umgang mit den Gerätschaften, die sich auf den Fahrzeugen befinden, erklärt und sie werden mit deren Benutzung vertraut  gemacht.
ÜbungsfeuerWenn es das Wetter donnerstags erlaubt, werden an verschiedenen Stellen in Weißkirchen jeweils unterschiedliche Einsatzsituationen durchgespielt. Dabei kommt vor allem das Löschgruppenfahrzeug 8 zum Einsatz.

Je nach Anzahl der Jugendlichen und des Ausbildungsthemas werden auch das Löschgruppenfahrzeug 16 und der Gerätewagen Z verwendet. Der größte Teil der Übungen im Freien konzentriert sich auf das Thema Brandbebekämpfung, allerdings werden auch die Grundlagen der Technischen Hilfeleistung, wie bei Verkehrsunfällen, vermittelt.

Im Winterhalbjahr, wenn es draußen zu kalt und zu dunkel zum Üben ist, wird der Dienst in das Feuerwehrhaus verlegt. In interessanten Unterrichtseinheiten wird den Jugendlichen anschaulich erklärt, wie ein Feuer entstehen kann. Wie man richtig reagieren sollte, wo die Gefahren an der Einsatzstelle sind und wie man sich am besten schützen kann. Eine kurze Einweisung in Erste-Hilfe-Maßnahmen und in den Umgang mit Sprechfunkgeräten wird des Weiteren angeboten.

An den Einsatzfahrzeugen werden die verladenen Gerätschaften detailliert erläutet. Die Jugendlichen sollen sich mit den Fahrzeugen vertraut machen. Die Feuerwehr Weißkirchen ist in der glücklichen Lage über eine selbst gebaute Miniaturlandschaft zu verfügen, an welcher Planübungen durchgeführt werden können. Hierbei werden nicht ganz alltägliche Schadenslagen wie Bahn-, Chemie- oder Großbrände durchgespielt.

Zu Beginn und Ende der Freiluftsaison findet eine Großübung zusammen mit allen Oberurseler Jugendfeuerwehren statt. Bei diesen Übungen rücken die Jugendlichen mit Blaulicht und Martinshorn zur Einsatzstelle aus und müssen dort zusammen mit den anderen Jugendfeuerwehren das angenommene Feuer löschen und alle verletzten Personen retten. Im Anschluss trifft man sich noch zu einem kleinen Imbiss und bespricht den Einsatz.
Großübungen